Bodenseeschifferpatent umschreiben zum Sportbootführerschein Binnen

Wer die Prüfung zum Bodenseeschifferpatent (A oder D) abgelegt hat, kann prüfungslos sein Bodenseeschifferpatent umschreiben / ergänzen lassen zum Sportbootführerschein Binnen. Es wird lediglich eine Erteilungsgebühr in Höhe von zzt. 33,89,- € (Stand 29.06.2018) fällig.

Für die Umschreibung ist die Einsendung des originalen Bodenseeschifferpatentes oder einer amtlich beglaubten Kopie notwendig. Man erhält nach der Umschreibung das Bodenseeschifferpatent sowie den neuen Sportbootführerschein zurück (der Sportbootführerschein gilt nicht für den Bodensee ist ergänzend zum Bodenseeschifferpatent eine eigener Führerschein).

Sein Bodenseeschifferpatent umschreiben lassen kann man durch einen Antrag beim Deutschen Segler-Verband e. V. (DSV) oder beim Deutschen Motoryachtverband e. V. (DMYV). Welcher Verband für welches Bodenseeschifferpatent zuständig ist und welche Voraussetzungen zum Umschreiben noch erfüllt werden müssen, erläutert dieser Artikel.

Bodenseeschifferpatent umschreiben – Der Antrag

Das Bodenseeschifferpatent umschreiben lassen muss man je nach Art des Patentes (A, D oder A + D) bei einem anderen Verband. Der jeweilige Verband stellt online einen entsprechenden Antrag zum Download zur Verfügung.

Bodenseeschifferpatent A umschreiben

Wenn man ausschließlich die Prüfung zum Bodenseeschifferpatent A (Motorboot) abgelegt hat, ist der DMYV (Deutscher Motoryachtverband e. V.) zuständig.

Der Antrag auf Ausstellung eines Sportbootführerscheines kann hier heruntergeladen werden.

Bodenseeschifferpatent D oder A + D umschreiben

Wenn man die Prüfung zum Bodenseeschifferpatent D (Segelboot) oder A + D (Motor- und Segelboot) abgelegt hat, ist der DSV (Deutscher Segler-Verband e. V.) zuständig.

Der Antrag auf Ausstellung eines amtlichen Sportbootführerscheins-Binnen kann hier heruntergeladen werden.

Bodenseeschifferpatent umschreiben – Die Voraussetzungen

Um das Bodenseeschifferpatent umschreiben zu lassen ist als Voraussetzung der vollständig ausgefüllte Antrag notwendig, der beim jeweiligen Verband eingereicht werden muss. Zusätzlich werden noch einige zusätzliche Dokumente bzw. Nachweise verlangt:

  • Das Bodenseeschifferpatent im Original oder als beglaubigte Kopie.
  • Ein Lichtbild (35 x 45 mm, nicht älter als 6 Monate, auf der Rückseite mit dem Namen versehen).
  • Eine beidseitige Kopie des Personalausweises oder Kopie des Reisepasses mit Meldebestätigung.
  • Eine beidseitige Kopie des KfZ-Führerscheins.
  • Eine Einzugsermächtigung für die Erteilungsgebühr von zzt. 33,89.— € (inkl. Versand, Stand 29.06.2018, auf dem Antrag vorhanden).

Das aktuelle Antragsformular sollte noch auf zusätzliche Hinweise sowie Änderungen geprüft werden.

Rückfragen zum Umschreiben können direkt bei den Verbänden gestellt werden:

Bodenseeschifferpatent A
Deutscher Motoryachtverband
– Führerscheinstelle –
Vinckeufer 12-14
47119 Duisburg
Tel.: 0203 80958-24

Bodenseeschifferpatent D oder A + D
Geschäftsstelle des Deutschen Segler-Verbandes e.V.
Gründgensstr. 18
22309 Hamburg
Tel. (040) 632009-0

Haben Dir meine Informationen weitergeholfen?

Wenn Dir mein Artikel gefallen hat und Dir die Informationen vielleicht sogar weitergeholfen haben, dann teile die Seite bitte…

6 Kommentare

  • 12. Juni 2018 um 12:41
    Permalink

    Hallo Daniel,
    geht das Umschreiben auch umgekehrt, Sportbootführerschein Binnen & See zum Bodenseeschifferpatent? Wenn ja wo?

    Antworten
    • 14. Juni 2018 um 21:44
      Permalink

      Hallo Michael,

      dies ist leider nicht so einfach möglich wie die Umscheibung vom Bodenseeschifferpatent zum Sportbootführerschein Binnen. Du musst die Theorie-Prüfung für denn allgemeinen Teil absolvieren. Allerdings bist Du ggf. von der praktischen Motorboot-Prüfung befreit.

      In den FAQs von BSP24 findest Du euch einige Informationen dazu: https://www.bsp24.com/faqs Dort kannst Du auch einen Onlinekurs machen. Da ich eine Kooperation mit BSP24 habe ich kannst Du über mich hierzu noch einen Rabatt erhalten. Alle Infos dazu findest Du hier: https://www.bodenseeschifferpatent-a-d.de

      Da Du eine Prüfung ablegen musst sind die Landratsämter am Bodensee dafür zuständig. Hier kannst Du auf jeden Fall alle Auskünfte erhalten (z.B. https://www.bodenseekreis.de/verkehr-wirtschaft/schifffahrt/bodenseeschifferpatent.html).

      Gruß
      Daniel

      Antworten
  • 16. Juni 2018 um 00:04
    Permalink

    Hallo,

    wenn ich den neuen Führerschein dann habe, brauche ich dann noch den Alten um auf dem Bodensee zu fahren oder reicht der neue aus um überall fahren zu dürfen?

    Antworten
    • 17. Juni 2018 um 08:19
      Permalink

      Hallo,

      das Bodenseeschifferpatent wird nicht beim neuen Führerschein mit eingetragen. Deshalb braucht man weiterhin einen extra Schein um auf dem Bodensee fahren zu dürfen.

      Viele Grüße
      Daniel

      Antworten
  • 28. Juni 2018 um 10:00
    Permalink

    Hallo Daniel,
    „Umschreiben“ klingt so nach Ersatz. Ich nehme aber doch an, dass ich mein Bodenseeschifferpatent, das ich als Original dem Umschreibeantrag beilege, auch wieder zurück bekomme?
    Mit Gruß vom Bodensee,
    Roland

    Antworten
    • 29. Juni 2018 um 19:05
      Permalink

      Hallo Roland,

      ja, da hast Du recht. Du erhälst Dein originales Bodenseeschifferpatent sowie den ergänzenden, neuen, Führerschein zurück. Ich habe dies oben im Artikel auch noch einmal genauer erläutert / ergänzt.

      Du musst auch nicht zwingend das original Bodenseeschifferpatent einsenden, es ist auch eine amtlich beglaubigte Kopie möglich.

      Gruß
      Daniel

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.