Bodensee-Schifffahrts-Ordnung

Für Wasserfahrzeuge aller Art gelten besondere Regeln auf dem Bodensee, welche in der Bodensee-Schifffahrts-Ordnung (BSO) geregelt sind. Diese Regeln unterscheiden sich teilweise zu den Bestimmungen für andere (Binnen-) Gewässer und sind sehr umfangreich. Im Folgenden sind einige wichtige Regeln zusammengefasst.



Werbung

Geltungsbereich der Bodensee-Schifffahrts-Ordnung

Die Bodensee-Schifffahrts-Ordnung gilt für

  • den Bodensee,
  • den Untersee,
  • den Alten Rhein von der Brücke Rheineck-Gaissau bis zur Mündung in den Bodensee,
  • die Rheinstrecken zwischen Konstanz und der Strassenbrücke Schaffhausen-Feuerthalen.

Bodenseeschifferpatent-Pflicht der Bodensee-Schifffahrts-Ordnung

Unter bestimmten Voraussetzungen ist zur Führung eines Fahrzeuges auf dem Bodensee das Bodenseeschifferpatent erforderlich, und zwar bei

  • Führung eines Fahrzeuges mit Maschinenantrieb, dessen Maschinenleistung 4,4 kW übersteigt
  • Führung eines Segelfahrzeuges mit mehr als 12 qm Segelfläche

Geschwindigkeitsbegrenzungen auf dem Bodensee

Grundsätzlich ist ein Schiffsführer verpflichtet seine Fahrgeschwindigkeit den gegenwärtigen Gegebenheiten bzw. dem Verkehr auf dem Bodensee anzupassen. Er muss allen seinen Verpflichtungen nachkommen können. In jedem Fall darf die Fahrgeschwindigkeit aber 40 km/h nicht überschreiten. Auf anderen Binnengewässern ist die zulässige Fahrgeschwindigkeit teilweise deutlich niedriger.

Ausweichpflicht auf dem Bodensee

Güterschiffe haben auf dem Bodensee grundsätzliche keinen speziellen Vorrang. Sie sind anderen Schiffe mit Maschinenantrieb gleichgestellt.

Die Uferzone am Bodensee

Sofern die Leistung eines Schiffes mit elektrischem Antrieb 2 kW überschreitet darf dieses nicht näher als 300m an das Ufer (oder einen dem Ufer vorgelagerten Schilfgürtel) heranfahren (Uferzone). Eine Ausnahme bildet das An- und Ablegen sowie das Stillegen. In der Uferzone gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 10 km/h und es muss der kürzeste Weg zum Ufer gefahren werden.

Der Sturmwarndienst am Bodensee

Die Sturmwarnung bzw. Starkwindwarnung am Bodensee wird mit über 60 Sturmwarnleuchten, die um den Bodensee verteilt sind, signalisiert.

Der Bodensee wird dabei in 3 Sturmwarnzonen eingeteilt:

  • West
  • Mitte
  • Ost

Folgende Warnstufen werden signalisiert:

  • Starkwindwarnung: Orangefarbiges Blinklicht, das pro Minute ungefähr 40mal aufleuchtet (Deutet auf starke Windböen mit Geschwindigkeiten zwischen 25 und 33 Knoten hin = ab 6 Windstärken nach der Beaufortskala).
  • Sturmwarnung: Orangefarbiges Blinklicht, das pro Minute ungefähr 90mal aufleuchtet (Deutet das Auftreten von Windböen ab 34 Knoten an = 8 und mehr Windstärken nach der Beaufortskala).

Weitere Informationen zur Bodensee-Schifffahrts-Ordnung

Die Informationen zur Bodensee-Schifffahrts-Ordnung auf dieser Seite stellen nur eine grobe Zusammenfassung wichtiger Regeln dar. Die gesamten Regeln der Bodensee-Schifffahrts-Ordnung finden Sie hier.

Haben Dir meine Informationen weitergeholfen?

Wenn Dir meine Seite gefallen hat und Dir die Informationen vielleicht sogar weitergeholfen haben, dann teile die Seite bitte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage (Captcha) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.